Strände an der Nordküste

Platja del Grau

Der Strand von Es Grau liegt in der Nähe der gleichnamigen Siedlung. Das Hinterland ist allerdings unbebaut, er liegt in einem Naturschutzgebiet. Der Sand ist dunkel und es geht eher ruhig zu. Mit einer Länge von etwa 500m ist er einer der größeren Strände Menorcas. Die Anreise ist über Es Grau mit dem Auto recht einfach möglich.

Arenal d’en Castell

Sehr schön ist auch der Arenal d’en Castell. Hier gibt es etwas mehr Strandleben. Eine Feriensiedlung schließt sich auf der kompletten Länge an den Strand an. Somit sind alle Annehmlichkeiten wie Liegestuhlverleih und Badeaufsicht vorhanden. Auch Restaurants und Bars befinden sich in Strandnähe.

Cala Tirant

Der Strand Cala Triant selbst ist anbaufrei, allerdings befindet sich in der Nähe die Feriensiedlung Platges de Fornells. Der Strand hat zwei Abschnitte: Einen kleinen in der Nähe der Siedlung. Hier kann allerlei Wasserspaßgerät gemietet werden. Der zweite Strandabschnitt ist deutlich länger. Es kann über einen auf Holzbohlen geführten Weg vom ersten Abschnitt aus erreicht werden. Der zweite Teil ist ruhiger. Der Strand ist mit goldgelbem Sand bedeckt.

Platja de Cavalleria

Platja de Cavalleria liegt fernab von Siedlungen, ist aber mit dem Auto zu erreichen. Auf den Schotterwegen, die zum Strand und auch zum Leuchtturm Faro de Cavalleria führen, kann es an schönen Tagen eng werden, wenn die Naturliebhaber mit SUVs und Kleinwagen angerollt kommen. Auch der große Parkplatz in einiger Entfernung des Strandes reicht nicht immer, um Platz für alle Autos zu bieten. Am Strand selbst geht es dann ruhiger zu. Der vom Parkplatz aus gesehen vordere Teil ist an schönen Tagen locker gefüllt. Der hintere Teil hingegen bietet viel Platz. Konsummöglichkeiten sucht man hier ebenso vergebens wie eine Badeaufsicht. Der Sand des Strandes ist goldgelb bis fast schon rötlich.

Platja de Binimel-lá

Nicht ganz leicht zu finden ist der Platja de Binimel-lá. Auf einer Anhöhe ein paar hundert Meter vor dem Strand befinden sich ein Restaurant und ein Parkplatz. Die letzten Meter zum Strand muss man zu Fuß zurücklegen.

In der Mitte des Strandes liegt eine Mündung. Der Sand des Strandes ist leicht rötlich und vielfach findet sich hier Seegras. Das ist keine Verunreinigung, sondern es zeigt, dass es sich um einen naturnahen Strand handelt, der nicht künstlich bearbeitet wird.

Weiter: Aktivitäten und Ziele für Ausflüge auf Menorca

Strände

Der Norden

Platja de Cavalleria

Platja de Cavalleria

Platja de Binimel-lá

Platja de Binimel-lá

Mündung des Torrent de s'Alairo

Mündung des Torrent de s'Alairo